wichtige fragen - klare aussagen

Wichtige Informationen für Eltern
Nachfolgend geben wir eine paar Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Sollten noch weitere Fragen offen sein, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme: jugend(at)feuerwehr-dransdorf.de (Spamschutz: Bitte (at) durch @ ersetzen.

An welche Jugendfeuerwehr soll ich mich wenden?
In der Regel sollte die nächst erreichbare Jugendfeuerwehr gewählt werden. Um Mitglied in der Jugendfeuerwehr Dransdorf zu werden ist es notwendig auch in Dransdorf zu wohnen. Auf der Seite www.jugendfeuerwehr-bonn.de zeigt Ihnen eine Tabelle eine genauere Übersicht über die zuständige Löscheinheit Ihres Ortsteils
.
Was kostet die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr?
Die Arbeit der Jugendfeuerwehr wird grundsätzlich von der Kommune finanziell gefördert. So werden zum Beispiel Uniformen und Ausrüstungsgegenstände kostenlos zur Verfügung gestellt. Vereinzelt erheben die Gruppen der Jugendfeuerwehr Bonn einen geringen Mitgliedsbeitrag, um Ausflüge oder andere Aktivitäten finanziell zu unterstützen. Der zuständige Jugendfeuerwehrwart kann Ihnen hierzu genaue Angaben machen
.
Muss ich Uniformen und Ausrüstung selber kaufen?
Nein. Für die Dauer der Dienstzeit stellt die Bundesstadt Bonn die Dienstkleidung und persönliche Schutzausrüstung unentgeltlich zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass diese pfleglich zu behandeln ist und bei einem evtl. Ausscheiden aus der Feuerwehr wieder im ordnungsgemäßen Zustand abgegeben werden muss.

Ist meine Tochter/mein Sohn versichert?
Angehörige der Jugendfeuerwehr sind, wie alle aktiven Feuerwehrangehörigen auch, bei Übung, Ausbildung, sowie auf direktem Hin- und Heimweg unfallversichert

Fährt meine Tochter/mein Sohn Feuerwehreinsätze mit?
Nein. Auch wenn der Gesetzgeber erlaubt, dass Angehörige der Jugendfeuerwehr ab dem 16. Lebensjahr bei Einsätzen unter Aufsicht eines erfahrenen Feuerwehrmannes auf Weisung des Einsatzleiters außerhalb des Gefahrenbereichs eingesetzt werden darf, ist dies bei der Jugendfeuerwehr Bonn nicht der Fall. Da an Jugendliche kein Funkmeldeempfänger (“Piepser”) ausgegeben wird, erübrigt sich die Teilnahme bei Alarmierungen.

(Quelle: Jugendfeuerwehr-Bonn.de)


Headbild: kaemte / pixelio.de