Übung am Rheinufer

Die erste Übung nach den Sommerferien hat am Rheinufer stattgefunden.

Hierzu sind die Kameradinnen und Kameraden in 3 Gruppen mit jeweils einem Betreuer aufgeteilt worden. Die erste Gruppe beschäftigte sich mit der Wasserentnahme "aus offenem Gewässer" mittels zweier Elektro-Tauchpumpen TP400.

Gruppe 2 kümmerte sich um die Stromversorgung, damit die Tauchpumpen in Betrieb genommen werden konnten.

Und die dritte Gruppe baute im ersten Schritt einen Ringmonitor mit einem B-Mehrzweckstrahlrohr ohne Mundstück auf. Im zweiten Schritt wurden dann 2 C-Mehrzweckstrahlrohe vorgenommen. Im Weiteren durften dann alle mal ein Hohlstrahlrohr testen. So konnten auch die 6 JF-Interessenten, die heute mitgekommen sind, ihre erste Erfahrungen machen.

Zum Schluss konnten die Ausbilder dann auch noch einmal selbst ein B-Rohr mit Stützkrümmer vornehmen und gucken, wie sich 800l/Min bei 14bar anfühlen.

An der Rheinpromenade verfolgten bei warmen, sommerlichen Temperaturen zahlreiche Bonner Bürger sehr interessiert das Übungsszenario. Es gab sogar ein kleines, mutiges Mädchen, das mit seiner Oma bis ganz nach vorne getraut hat! Zum Abschluss durften die Oma und das Mädchen dann auch noch einmal im Feuerwehrauto Platz nehmen.

Nach dem Schläuche tauschen auf der Feuerwache 1 warteten auf die "hungrigen" Kameradinnen und Kameraden lecker gebratene Würstchen.

Alles in allem ein gelungener Auftakt nach der laaaaaangen Sommerpause mit weiteren 6 neuen Interessenten!

Headbild: S. Hofschlaeger / pixelio.de